Digitale Währungen: Mehr als Bitcoin und Co.

23. Juni 2020

Bitcoin und Co. werden bald Konkurrenz bekommen. Die staatlichen und privaten Digitalwährungen befinden sich zwar noch in den Startlöchern, dürften aber in absehbarer Zeit den e-Markt betreten. Mehr lesen

Die Bank of England erhöht um 100

22. Juni 2020

Die Bank of England ließ den Leitzins unverändert bei 0,10% und stockte die Mittel für Anleihekäufe um 100 Mrd. Pfund auf. Es wächst die Sorge vor einem Brexit ohne Handelsvertrag. Mehr lesen

Grossbritannien: Nach Corona der harte Brexit?

17. Juni 2020

Die Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU stocken. Sollte sich abzeichnen, dass der Corona-Pandemie der „harte" Brexit folgt, dürfte das Pfund Sterling massiv unter Druck geraten. Mehr lesen

Kanada hofft auf steigende Rohstoffpreise

8. Juni 2020

Eine Erholung des Wechselkurses und der Wirtschaft auf früher übliche Niveaus dürfte erst gelingen, wenn die Weltwirtschaft wieder kräftig expandiert und deutlich höhere Rohstoffpreise bewirkt. Mehr lesen

EZB weitet Anleihekäufe aus und reduziert Prognosen

4. Juni 2020

Die Europäische Zentralbank hat das Anleihekaufprogramm namens PEPP um 600 Mrd. EUR auf 1.350 Mrd. EUR aufgestockt und bis Juni 2021 verlängert. Ein Ende der Tiefzinsphase ist weiterhin nicht in Sicht. Mehr lesen

Japan: Leitzins unverändert, mehr Mittel für Aktienkäufe

22. Mai 2020

Die Bank of Japan ieß den Leitzins unverändert bei minus 0,1% und verdoppelte die Mittel für Aktienkäufe auf 12 Bill.Yen. Nach dem Abgleiten in die Rezession könnte 2022 wieder das Motto "wenig Wachstum, wenig Inflation und wenig Zinsen" gelten. Mehr lesen

Schweden: Konjunktureinbruch auch ohne Lockdown

20. Mai 2020

Die Schwedische Krone hat sich trotz des Corona-bedingten Konjunktureinbruchs stabilisiert. Eine nachhaltige Aufwertung dürfte jedoch erst geschehen, wenn die Weltwirtschaft wieder Tritt fasst. Mehr lesen

Neuseeland: Dunkle Wolken über Aotearoa

13. Mai 2020

Über dem „Land der langen weißen Wolke" sind dunkle Wolken aufgezogen. Die Reserve Bank of New Zealand versucht diese mit einer extrem lockeren Geldpolitik zu vertreiben. Der Kiwi dürfte kurzfristig wenig Erholungspotenzial besitzen. Mehr lesen