Hamburger Stiftungsfonds

Unser Anlagekonzept stellt Sicherheit und Zuverlässigkeit in den Mittelpunkt:

In einem Kapitalmarktumfeld, das von anhaltend niedrigen Zinsen und steigenden Inflationserwartungen geprägt ist, empfiehlt es sich, Vermögensanlagen zu splitten – in einen Teil, der laufende Erträge generiert und einen zweiten, der für langfristigen Substanzzuwachs sorgt. Der Ertragsteil wird in verzinsliche Anlagen investiert, der Substanzteil enthält in erster Linie Aktien, aber auch andere Anlagen wie beispielsweise Rohstoffe, Zertifikate o.ä. Im Rahmen des aktiven Managementansatzes wird das Verhältnis der beiden Teile ständig optimiert und den Kapitalmarkterwartungen angepasst. Der Fonds verfolgt eine konservative Anlagepolitik, der Aktienanteil ist auf maximal 30 % des Fondsvermögens begrenzt.

Durch unser sicherheitsorientiertes Management konnten wir in der Vergangenheit eine konstante Ausschüttung für unsere Kunden erwirtschaften und diese mit einer stetigen Wertentwicklung verbinden.