Equinor: Q4 gemischt, starke Cash-Rückflüsse an die Aktionäre

Equinor: Q4 gemischt, starke Cash-Rückflüsse an die Aktionäre

 

Kepler Cheuvreux (KCH) hat die Kaufempfehlung für die Aktie des norwegischen Öl- und Gaskonzerns Equinor (1) nach der Vorlage der Q4-Zahlen bestätigt. KCH verweist auf eine „gemischte“ Entwicklung im vierten Quartal 2023. So habe das Ergebnis auf operativer Ebene „über den Erwartungen“ gelegen, während das Ergebnis auf Nettoebene aufgrund von einmaligen Steueranpassungen „deutlich unter den Erwartungen“ ausgefallen sei, der zugrundeliegende Barmittelüberschuss verfehle die Schätzungen um 400 Mio. USD. KCH hebt die Prognose der Gesellschaft für die für 2024 geplanten Barausschüttungen an die Aktionäre hervor: So sollen insgesamt 14 Mrd. USD, davon 6 Mrd. USD in Form von Rückkäufen, ausgeschüttet werden. 2025 dann 8-10 Mrd. USD (bei einem Ölpreis von 75 USD für ein Barrel Brent). Die Investitionsprognose für 2024 bleibe, so KCH, mit 13 Mrd. USD unverändert, 2025/26 sollen jedoch jeweils 14-15 Mrd. USD investiert werden, allerdings sei diese Anhebung auch auf höhere Ausgaben für ein US-Windparkprojekt zurückzuführen, nachdem Equinor den Anteil des bisherigen Partners BP übernommen habe.

Erläuterungen zu den Fußnoten, Zusammenfassungen der Einzelempfehlung unseres Research Partners Kepler Cheuvreux:
(1) Equinor-Einzelempfehlung von Kepler Cheuvreux, veröffentlicht am 07.02.2024, Votum: Kaufen, Kursziel 375,00 NOK. Die erstmalige Weitergabe durch die Haspa erfolgte am 08.02.2024 um 13:20 Uhr. Die weiteren gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier.