Equinor: Kursziel gesenkt, Kaufempfehlung bestätigt

Equinor: Kursziel gesenkt, Kaufempfehlung bestätigt

 

Kepler Cheuvreux (KCH) hat das Kursziel der Aktie des norwegischen Öl- und Gas-Produzenten Equinor (1) von 450,00 auf 410,00 NOK gesenkt, die Kaufempfehlung aber bekräftigt. Equinor, so KCH, reagiere unter den großen europäischen Ölkonzernen am empfindlichsten auf Schwankungen der europäischen Erdgaspreise am Spotmarkt. Daher, so KCH, überrasche es nicht, „dass die Kursentwicklung in den vergangenen sechs Monaten hinter den Titeln der Wettbewerber zurückgeblieben ist.“ KCH behalte seine „sehr konservativen Annahmen zu den europäischen Erdgaspreisen für das Jahr 2023 bei“. KCH geht dabei von einem Preis von 20,00 USD pro MMBtu aus, dies entspricht rund 68,00 USD pro MWh, d. h. rund 63,00 EUR pro MWh.

Insgesamt kommt KCH zu dem Fazit: „Equinor zählt unseres Erachtens unter den großen europäischen Energiekonzernen zu den sichersten Investments, da die steuerlichen Bedingungen im Öl- und Gasbereich stabil sind und das Risiko einer Zufallsgewinnsteuer (Windfall Tax) gering ist.“ „Die Bilanz ist solide(Nettobarmittel). Equinor verfügt über die höchste Hebelwirkung unter den Wettbewerbern in einem anhaltend hohen europäischen Gaspreisumfeld. Equinor nimmt in der Offshore-Windindustrie eine Vorreiterrolle ein und weist im Vergleich zu den Wettbewerbern die mit Abstand geringste Treibhausgas-Emissionstätigkeit auf“.

Erläuterungen zu den Fußnoten, Zusammenfassungen der Einzelempfehlung unseres Research Partners Kepler Cheuvreux:
(1) Equinor-Einzelempfehlung von Kepler Cheuvreux, veröffentlicht am 16.01.2023, Votum: Kaufen, Kursziel 410,00 NOK. Die erstmalige Weitergabe durch die Haspa erfolgte am 18.01.2023 um 11:50 Uhr. Die weiteren gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier.