RWE: Neue Phase steht bevor

RWE: Neue Phase steht bevor

 

Kepler Cheuvreux (KCH) hat das Kursziel für die RWE(1)-Aktie zum vierten Mal seit November 2021 angehoben und die Kaufempfehlung bekräftigt. Nachdem alle drei von KCH seitdem erfolgten Prognoseanhebungen erfolgt seien, trete das Unternehmen nun mit Erschließen des Wertpotenzials aus der Braunkohle in eine neue Phase, was eine Anhebung des Kursziels auf 60,00 EUR (von 55,00 EUR) rechtfertige. KCH geht davon aus, dass mit dem Wegfall von Gas als Systemübergangsbrennstoff Braunkohle „ihren Platz für längere Zeit“ wieder einnehmen werde. Dabei verweist KCH auf das Gewinnpotenzial, das sich 2023-2024 entfalten dürfte, wenn Terminabsicherungen ausliefen. Die für Februar/März erwarteten neuen Unternehmensprognosen für 2023 sollten dies dann widerspiegeln und rechtfertigten das höhere Kursziel. KCH verweist darauf, dass das bei derzeitigen Terminmarktpreisen die Rentabilität der Braunkohle so hoch sei, „dass praktisch kein Rückforderungsmechanismus das Aufwärtspotenzial umkehren könnte.“

Erläuterungen zu den Fußnoten, Zusammenfassungen der Einzelempfehlung unseres Research Partners Kepler Cheuvreux:
(1) RWE-Einzelempfehlung von Kepler Cheuvreux, veröffentlicht am 29.08.2022, Votum: Kaufen, Kursziel 60,00 EUR. Die erstmalige Weitergabe durch die Haspa erfolgte am 29.08.2022 um 16:20 Uhr. Die weiteren gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier.