Branchenallokation

veröffentlicht am 25. August 2021

Branchenallokation

 

Stand 25.08.2021

Aktuelle Gewichtung:

Die gute Laune an den internationalen Aktienmärkten schwappte auch in den vom Saisonmuster eher schwächeren Börsenmonat August über. Nicht nur an der Wall Street konnten neue historische Höchstkurse erklommen werden, auch auf dem Frankfurter Parkett markierte der Deutsche Aktienindex (DAX) knapp oberhalb von 16.000 Punkten eine frische Bestmarke. Unterstützung erfuhren die Aktienbarometer in den vergangenen Handelswochen in erster Linie von der überzeugend verlaufenden Unternehmensberichtssaison. Einer markanten Mehrheit der publizierenden Konzerne gelang es, die schon sehr hohen Erwartungen der Marktteilnehmer zu überbieten. In diesem Zusammenhang sah das grundsätzlich erfreuliche Bild erneut in den Vereinigten Staaten günstiger aus als auf dem Alten Kontinent. Ferner setzte die US-Politik mit der ersten parlamentarischen Zustimmung für ein rund eine Billion US-Dollar schweres Infrastrukturprogramm einen wichtigen Impuls. Während im Juli vor allem die Rohstoff-werte in dem gegenwärtig inflationären Umfeld in der Gunst der Investoren weit oben standen, wechselten im August die Favoriten auf den Einkaufslisten erneut. Zuletzt gerieten – aufgrund der erreichten Flughöhe der Märkte nicht ganz unverständlich – insbesondere Sektoren mit einem defensiven Charakter wie der Telekommunikations- und Versorgerbereich in den Fokus der Renditejäger. Der-weil konnten sich die Ölwerte nicht aus ihrer Schwächephase befreien. Deren Nichtberücksichtigung stand uns im Rahmen der Branchenallokation gut zu Gesicht. Daran halten wir ebenso wie im Segment Medien auch fest.

Performance Juli 2021

Ein klarer Trend wie in den vergangenen Jahren (Growth) bzw. im ersten Halbjahr 2021 (Value) kann sich mit Blick auf die bevorzugten Branchen und Stile aktuell nicht etablieren. Vor diesem Hintergrund fühlen wir uns mit einer breiten Aufstellung und guten Balance sehr wohl.

Performance 2021