Reckitt Benckiser: Verkauf der Babynahrungsaktivitäten in China

Reckitt Benckiser: Verkauf der Babynahrungsaktivitäten in China

 

Kepler Cheuvreux (KCH) kommentiert den Verkauf der chinesischen Babynahrungsaktivitäten des britischen Haushalts- und Gesundheitsgüterspezialisten Reckitt Benckiser (1) und bekräftigt die Kaufempfehlung für die Aktie. Der Verkaufspreis von 2,2 Mrd. USD läge zwar, so KCH, im Rahmen von „Gerüchten in der Presse“, aber angesichts des beobachteten Bieterinteresses 10 – 20 % unter dem von KCH erwarteten Preis. Negativ hinzu käme, so KCH, dass der Nettoliquiditätszufluss mit 1,3 Mrd. USD vor allem aufgrund von Kosten und Steuern unter den Erwartungen von KCH liege. Dennoch bewertet KCH die Transaktion positiv: Da die Aktivitäten bei einem Umsatzanteil von 6% nur 2,5% zum operativen Ergebnis beigetragen hätten, stiege die Ergebnismarge um ca. 90 Basispunkte. Zudem erhöhe sich das mittelfristige Wachstumspotenzial um 30 bis 50 Basispunkte. KCH verweist darauf, dass der Konzern mit seinen übrigen Transformationsprozessen der Planung voraus sei. Damit käme Reckitt Benckiser seinem Ziel näher, das Wachstumsziel von 4 – 6% p. a. und ein Margenziel „im mittleren Zwanzigerbereich“ (EBIT-Marge in Prozent) schon 2022 zu erreichen, was laut KCH eine Neubewertung der Aktie induzieren könnte.

Erläuterungen zu den Fußnoten, Zusammenfassungen der Einzelempfehlung unseres Research Partners Kepler Cheuvreux:

(1) Reckitt Benckiser-Einzelempfehlung von Kepler Cheuvreux, veröffentlicht am 07.06.2021, Votum: Kaufen, Kursziel 8700 pence. Die erstmalige Weitergabe durch die Haspa erfolgte am 08.06.2021 um 13:05 Uhr. Die weiteren gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier.