Tops & Flops Mai 2021

Tops & Flops Mai 2021

Aktienmärkte ohne Schwung auf neue Hochs

Per Saldo kamen die internationalen Aktienindizes im Wonnemonat Mai kaum von der Stelle, schlossen das Zeitfenster indes mehrheitlich mit positiven Vorzeichen ab. Lediglich die Wachstumswerte von der US-Technologiebörse Nasdaq gaben leicht nach. Mit Blick auf den Deutschen Aktienindex (DAX) bildete auf der Unterseite die Marke von 15.000 Punkten eine stabile Unterstützung. Ferner sprang Ende Mai gar ein neues Allzeithoch von über 15.500 Zähler heraus. Abseits der Dividendenpapiere rückte vor allem der Goldpreis in den Fokus. Flankiert von den kräftig anziehenden Inflationsraten kletterten die Notierungen des gelben Edelmetalls zuletzt spürbar.

 

DAX: Gewinner und Verlierer halten sich die Waage

Die drei Spitzenplätze belegten im Mai die Papiere von Adidas, Deutsche Post und Deutsche Wohnen mit jeweiligen Aufschlägen von mehr als 15% im Monatsvergleich. Unter Druck standen hingegen die Titel von Delivery Hero, die unter ihrem Stempel als Wachstumsaktie litten.

 

Ähnliches Bild auf europäischer Ebene

Mit dem Blick auf den Euro Stoxx 50 hielt insbesondere die Gucci-Mutter Kering Anschluss an die deutschen Vertreter an der Tabellenspitze.

 

Branchen: Konsum in Front

Unter den Sektoren auf dem Alten Kontinent legten die Konsumwerte am stärksten zu, während der Bereich Reise und Freizeit einen Rückschlag hinnehmen musste.

 

Wall Street: Substanztitel geben den Ton an

Auf der anderen Seite des Atlantiks hielt die Präferenz der Investoren für Value-Aktien (noch deutlicher) an.