Volkswagen: China und E-Autos als Zugpferde für 2021

Volkswagen: China und E-Autos als Zugpferde für 2021

 

Kepler Cheuvreux (KCH) wirft bei der Volkswagen (1)-Vorzugsaktie einen Blick auf die Perspektiven für 2021 und kommt aufgrund einer höheren Ergebniserwartung für die LKW-Tochter Traton zu einem von 173,00 auf 175,00 EUR erhöhten Kursziel. Das VW-Papier bleibe auch zum Jahreswechsel 2021 der Favorit von KCH unter den deutschen Automobilherstellern. Positive Impulse sieht KCH sowohl von einer allgemeinen Nachfrageerholung, der zunehmend positiven Wirkung der stark auf batteriegetriebene Fahrzeuge setzenden Strategie sowie dem Engagement des Konzerns in China. China gelte als „der Markt mit den sichersten Aussichten auf eine Erholung in 2021.” Bei den batteriebetriebenen Fahrzeugen komme VW zugute, dass die Kapazitätsauslastung steige und sich damit zunehmend positive Wirkungen auf Gewinn und Cashflow zeigten. Die Kaufempfehlung wird bestätigt.

Erläuterungen zu den Fußnoten, Zusammenfassungen der Einzelempfehlung unseres Research Partners Kepler Cheuvreux:

(1) Volkswagen-Einzelempfehlung von Kepler Cheuvreux, veröffentlicht am 09.12.2020, Votum: Kaufen, Kursziel 175,00 EUR. Die erstmalige Weitergabe durch die Haspa erfolgte am 10.12.2020 um 10x00x Uhr. Die weiteren gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier.