EDP: Neunmonatszahlen übertreffen KCH-Schätzungen

EDP: Neunmonatszahlen übertreffen KCH-Schätzungen

 

Kepler Cheuvreux (KCH) weist darauf hin, dass die Neunmonatszahlen des portugiesischen Energieversorgers EDP (1) die eigenen Schätzungen bezüglich operativem Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA), operativem Ergebnis (EBIT) und Nettoergebnis um 2%, 1% und 2% übertroffen haben. Die berichteten Umsatz- und Ergebnisrückgänge seien auf ein „schwieriges Umfeld” zurückzuführen (Nachfragerückgang aufgrund Corona, Schwäche des brasilianischen Real) und lägen niedriger als erwartet. Außerdem habe das Unternehmen Rückstellungen von 247 Mio. EUR nach Steuern für die Schließung des Kohlekraftwerkes Sines gebildet. KCH verweist auf die im vierten Quartal 2020 anstehenden Transaktionen (Verkauf von Wasserkraftwerken in Portugal, Verkauf von Verträgen in Spanien, Tauschaktionen im Bereich alternativer Energien in Spanien und den USA, Partnerschaft mit Macquarie in Spanien), die „zu erheblichen Kapitalgewinnen und zur Verbesserung des Risikoprofils von EDP beitragen” werden. Die Kaufempfehlung mit Kursziel 5,30 EUR wurde bekräftigt.

Erläuterungen zu den Fußnoten, Zusammenfassungen der Einzelempfehlung unseres Research Partners Kepler Cheuvreux:

(1) EDP-Einzelempfehlung von Kepler Cheuvreux, veröffentlicht am 30.10.2020, Votum: Kaufen, Kursziel 5,30 EUR. Die erstmalige Weitergabe durch die Haspa erfolgte am 02.11.2020 um 11:00 Uhr. Die weiteren gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier.