Konjunktur und Preise

veröffentlicht am18. September 2020

Konjunktur und Preise

 

Stand 18.09.2020

Deutschland: Konsumklima und Geschäftsklima

Das Konsumklima und das Geschäftsklima haben sich in Deutschland in den vergangenen Monaten kräftig erholt. Gleichwohl liegen die von der GfK und vom ifo Institut berechneten Indizes immer noch deutlich unter dem Niveau vor Ausbruch der Pandemie. Gemäß der Konsensschätzung sollen sich beide Zeitreihen weiter verbessert haben. Dies würde korrespondieren mit dem bereits veröffentlichten ZEW Indikator und den derzeit nach oben korrigierten Wachstumsprognosen für Deutschland. Sollten der GfK Konsumklimaindex und der ifo Geschäftsklimaindex jedoch die Erwartungen verfehlen, könnte dies am Aktienmarkt zum Anlass für Gewinnmitnahmen genommen werden.

F., D., EZ: Einkaufsmanagerindizes

Die industriellen Einkaufsmanagerindizes sind in den vergangenen Monaten kräftig gestiegen und haben das Niveau vor Ausbruch der Pandemie erreicht bzw. übertroffen. Dies lag allerdings daran, dass sich die Industrie in Europa bereits 2019 in der Rezession befand. Im Rahmen der zuletzt deutlich zugenommenen konjunkturellen Zuversicht wird bei den Indizes im September mit leichten Verbesserungen gerechnet. Auch hier besteht die Gefahr, dass bei einem Verfehlen der Erwartungen die Aktienkurse unter Druck geraten.