Wochenausblick Aktien

Veröffentlicht am 8. November 2018

Umfeld hat sich aufgehellt

Mit dem Überschreiten der 200-Tage-Durchschnittslinie beim US-Leitindex S&P 500 hat sich das Umfeld deutlich aufgehellt. Damit könnte grundsätzlich der langersehnte Startschuss zu einer „Jahresendrallye” gegeben sein. Von den Fundamentalfaktoren spricht wenig dagegen: Auch wenn derzeit eine leichte Abkühlung des wirtschaftlichen Wachstumstempos insbesondere in Europa zu beobachten ist, bleibt das Zinsumfeld in der Euro-Zone ein Faktor, der kaum für ein größeres Umschwenken von Aktien auf festverzinsliche Wertpapiere spricht. Viele Einzeltitel, insbesondere von eher zyklisch ausgerichteten Unternehmen, haben in den letzten Monaten deutlich korrigiert und damit bereits viel vorweggenommen. Die Berichtssaison der US-Unternehmen verlief sehr positiv, die Berichtssaison in Europa zumindest im Rahmen der Erwartungen. Entscheidend für die mittelfristige Entwicklung wird die Frage sein, ob und wie der Handelskonflikt der USA mit seinen Partnern in Asien und Europa gelöst werden kann. Auf das nun ausgehend vom aufgehellten technischen Bild an den US-Börsen kurzfristig wieder positivere Umfeld sollten Anleger mit Zukäufen von Aktien reagieren.

Stand  08.11.2018